Minka Popovic

Minka Popović wurde 1988 in Belgrad geboren. An der Musikuniversität in Belgrad erhielt sie höchste Auszeichnungen, und begann nach dem Diplom ihr Studium an der „Universität Mozarteum Salzburg“ bei Prof. Cordelia Höfer-Teutsch (2008). Im Jahr 2012 schloß sie ihr Bachelor-Studium ab, und im Jahr 2016 den Master-Abschluß Konzertfach Klavier. Zwischenzeitlich studierte sie auch in der Klasse von Prof. Eldar Nebolsin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

Ihre pianistische Laufbahn krönt eine stattliche Anzahl von Wettbewerbspreisen:

Mehrere erste Preise bei nationalen und internationalen Klavier-Wettbewerben:

1. Preis bei dem Chopin Wettbewerb in Rome (2005), 2. Preis beim Athens International Piano Competition (Griechenland, 2006), 2. Preis beim „Villa de Capdepera“ Internationale Wettbewerb (Spanien, 2006), spezieller erster Preis bei der „Banjaluka Biennale“ (Bosnien, 2008), 3. Preis beim “XXI Ramon Lull Rotary Club Piano Competition” (Spanien, 2014), der Spezialpreis der königlichen Familie Serbiens Karadjordjevic für „außerordentliche Leistungen“, usw.

 2010 gewann sie ein Auswahlspiel für ein Mozart-Konzert ( KV 453) mit dem Sinfonieorchester der Universität Mozarteum. 2011 trat sie im 'Philharmonischen Salon' der Berliner Philharmoniker auf, und wiederholte dort den großen Erfolg bei einem ähnlichen Projekt im Februar 2013. Sie ist Preisträgerin des „Junger Künstler des Jahres“ - Preis des Serbischen-Tonkünstler-Bundesverbands (2013).

Sie absolvierte zahlreiche Konzertauftritte in Serbien, Kroatien, Italien, Rumänien, Spanien, Griechenland, Deutschland und Österreich. Neben solistischen Aufgaben widmet sie sich mit Begeisterung der Kammermusik in verschiedenen Ensemble-Formationen, momentan vorrangig ihrem Trio „Susak“ (Sonderpreis beim Braunschweig International Competition 2013)  und mit dem Flötist Marko Zupan (SLO).

Sie arbeitete an verschiedenen Projekten mit Solisten der Slowenischen Philharmonie, der Philharmonie Salzburg und der Camerata Salzburg zusammen. Mehrmals spielte sie Recital-Abende mit Tenor Alexander Hüttner (Landestheater Salzburg, BachWerkVokal Salzburg) und Sopranistin Rea Alaburic (Landestheater Salzburg). Minka wirkte auch ein Jahr ihres Studiums als Korrepetitorin der Saxophon-Klasse der Universität Mozarteum (Prof. Peter Gasteiger), und jahrelang als Korrepetitorin der Flötenklasse am „Masterklas“ in Kastela/Kroatien (Prof. Marko Zupan).

Sie ist künstlerische Direktorin des „Susak Musik Festivals“ („Susačke glazbene večeri“) - ein Event auf der kleinen kroatischen Insel, das schon seit zehn Jahren weltweit eminente Künstler anzieht.

Minka Popovic spricht Deutsch, Englisch und die Sprachen des Ex-Jugoslawien.