Petra Kiss

Geboren in Budapest/Ungarn als Kind zweier Musiklehrer, drehte sich das Leben der Pianistin Petra Kiss schon sehr früh um die Musik, und sie wollte schon als Kind nichts anderes als Konzertpianistin werden. Nach ihrem erfolgreich absolvierten Masterstudium der Solistenausbildung Klavier auf der Liszt-Akademie in Budapest begann sie ein weiteres Studium an der Universität Mozarteum in Salzburg, welches sie im Juni 2017 mit dem Titel Master of Arts in der Kategorie Klavier Solistenausbildung mit Auszeichnung abschloß – unter dem weltbekannten Klavierprofessor Jacques Rouvier.
Seit 2010 unterrichtet sie privat mehrere Klavierschüler (Kinder & Erwachsene), und seit September 2016 Klavier als Wahlfach an der International American School Salzburg. Neben regelmäßigen Konzerten macht ihr das Unterrichten besonderen Spaß, weil sie so ihre Begeisterung für Musik mit anderen teilen kann, und „nichts schöner ist, als Musik auch in das Leben anderer zu bringen.“

 

Petra Kiss studierte ab 2009 an der Liszt-Akademie für Musik in Budapest und seit 2013 an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Jacques Rouvier. Die junge Pianistin nahm an Meisterklassen von Jura Margulis, Gottlieb Wallisch, Marcus Schirmer, Zoltán Kocsis, Lívia Rév, Martin Hughes, Hatto Beyerle, Peter Schuhmacher und Eugenie Epstein teil. 2002 gewann sie den György-Ferenczy-Wettbewerb in Budapest, und erhielt mit diesem Erfolg ein Stipendium der ungarischen Republik. Bei weiteren Wettbewerben war sie ebenfalls erfolgreich: 2005 mit einem Spezialpreis für die beste Kammermusik sowie 2008 mit einem 3. Preis beim nationalen ungarischen Kammermusikwettbewerb; 2005, 2006 und 2008 mit jeweils ersten Preisen beim ungarischen Solfeggio-Wettbewerb; 2004 und 2009 mit 2. Preisen beim nationalen Klavierwettbewerb in Békéscsaba und mit dem 1. Preis in 2 Kategorien beim internationalen Musikcamp und -wettbewerb in Balassagyarmat. Zusammen mit dem Orchester ihrer Schule und Bläserstudenten des Béla-Bartók-Konservatoriums spielte sie bereits Haydns D-Dur-Klavierkonzert und Gershwins Rhapsodie in Blue. Außerdem trat sie als Solistin im Beijing National Centre for The Performing Arts auf.

Petra Kiss spricht Deutsch, Englisch und Ungarisch.